Team

Unser Team ist der zentrale Kern der Einrichtung. Grundstein der Teamarbeit ist eine gute Kommunikation. Dies beinhaltet eine gegenseitige Unterstützung und Ergänzung im Team. Die Zusammenarbeit im Team stellt eine partnerschaftliche, gleichberechtigte, offene und harmonische Basis für die gemeinsame Arbeit dar. Jede/r Mitarbeiter/in bringt sich entsprechend des Tätigkeitsbereiches eigenverantwortlich mit ein.
Die notwendigen Vor- bzw. Nachbereitungszeiten sowie wöchentliche Teamsitzungen haben in der Betreuungszeit ihren festen Platz. Bei den Teamsitzungen werden die Beobachtungen der Erzieher/innen bezüglich der pädagogischen Arbeit sowie der administrativen Aufgaben ausgetauscht und organisiert. Zum Zusammenhalt tragen vor allem konstruktive Diskussionen und demokratische Entscheidungen bei. Einmal im Monat treffen wir uns zu einer Groß-Teamsitzung, um unsere Arbeit von außen mit einem nötigen Abstand zu reflektieren. Fachliche Fortbildungsmaßnahmen werden regelmäßig wahrgenommen und sind ausdrücklich erwünscht.

Die partnerschaftlichen Beziehungen im Team, werden durch Bowlingabende, Weihnachtsfeiern etc. gefördert und ausgebaut.image28

Teamsitzungen

Einmal wöchentlich findet eine Teamsitzung statt, die protokolliert wird. Aus Beobachtungen von Kindern und Gruppenprozessen werden Ideen und Anstöße von den Kindern aufgegriffen und Projekte geplant und vorbereitet. Wir besprechen und planen Aktivitäten, jahreszeitbedingte Themen, Rollenspiele und Lieder etc., die der momentanen Lebenssituation oder den Interessen der Kinder entsprechen.

Für die Besprechung einzelner Kinder, der so genannten Fallbesprechung, wird viel Raum benötigt, wobei hier das allgemeine Verhalten, Fähigkeiten, Konflikte, Defizite, Ängste, Stellung innerhalb der Gesellschaft, soziale und emotionale, motorische und kognitive Entwicklung aufgegriffen und das Verhältnis zu Bezugspersonen, Erziehungsberechtigten und der Gruppe erläutert werden. Lösungsvorschläge werden gemeinsam erörtert. In diesem Zusammenhang werden auch Elterngespräche besprochen und vorbereitet. Des Weiteren werden Regelungen und Zuständigkeiten im täglichen Ablauf geklärt, zum Beispiel Arbeitszeiten, Angebote, Durchführungen von Elterngesprächen, Feste und Elternabende werden geplant und organisiert, Ideen und Materialien gesammelt etc. Eine weitere Organisationsform ist die Reflexion eventueller Veränderungen im Team, aktuelle Themen, Jahresplanung etc., die zeitnah stattfindet. Neben den festen Besprechungsterminen sind die permanenten Anregungen und der Austausch auf professioneller Ebene unser Anliegen.

Fortbildungen

image29

Um unsere fachliche Kompetenz zu vertiefen und auszubauen, nehmen alle Teammitglieder regelmäßig an Fortbildungen teil. Jede Fachkraft hat das Recht an pädagogischen Fortbildungen teilzunehmen oder Bildungsurlaub zu beantragen. Zur internen Fortbildung können in unregelmäßigen Abständen Vorträge für alle Beteiligten in der Einrichtung stattfinden. Fortbildungen basieren auf der Lebenswelt der Kinder und begleitende pädagogische Angeboten.

Individuelle Vor- und Nachbereitung

bro

Jede Fachkraft bereitet sich individuell und intensiv auf ihre Arbeit vor. Sie sammelt Ideen, sucht Materialien, Lieder, Spiele usw. aus, die zum geplanten Projekt und zur Altersstruktur passen. Sie sichtet und bearbeitet weiterbildende Fachliteratur in Form von Fachzeitschriften oder Fachartikeln und schreibt Protokolle, etwa über geführte Elterngespräche, Elternbriefe und Einladungen. Für die Besprechung im Team sammelt sie ihre Tagesordnungspunkte. Hier können sich Erzieher/innen noch einmal intensiv auf Elterngespräche vorbereiten. Unter die persönliche Vorbereitungszeit fällt auch die ständige Reflexion der eigenen pädagogischen Arbeit und der Zusammenarbeit im Team. Das Team nimmt an regelmäßige Fortbildungen je nach Schwerpunkten teil. Zudem werden Einkäufe und Besorgungen erledigt, Termine vereinbart und Räume umgestaltet.

Mitarbeiter/innen / Fachpersonal

Um das vielfältige Spektrum an Angeboten abdecken zu können, stehen für die Förderung und Betreuung der Kinder genug Personal zur Verfügung

  • Leitung und Erzieherin, wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden
  • Stellvertretende Leitung und Erzieherin, wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden
  • Ein Erzieher, wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden
  • Eine Erzieherin, wöchentliche Arbeitszeit 30 Stunden
  • Eine Englisch Sprachige Erzieherin, wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden
  • Native Speaker, wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden

Weiterhin werden geschulte Fachkräfte beschäftigt, wie Native Speaker in Kinder-Yoga, Schwimmlehrer und weitere Honorarkräfte auf Stundenbasis. In Krankheitsfällen oder außerordentlichen Aktivitäten, wird durch Honorarkräfte dafür gesorgt, dass die Leistungen eingehalten und durchgeführt werden. Des Weiteren sieht sich die Einrichtung als Ausbildungsstätte an und bildet (berufsbegleitende) Auszubildende und Anerkennungsjahrpraktikanten aus. Praktikantinnen und Praktikanten werden auch gerne gesehen.

workers

Aufnahmekriterien

Capture

Das Aufnahmealter beträgt 12 Monate. Unabhängig von Nationalität oder Konfession wird auf eine ausgewogene Altersmischung und ein gesundes Jungen- und Mädchenverhältnis geachtet. Geschwisterkinder und Englisch sprachige Kinder werden vorrangig aufgenommen. Ein bis zwei Mal jährlich findet ein „Tag der offenen Tür“ statt. An diesem Tag können sich Eltern und alle Interessierten gerne unsere Einrichtung anschauen und näheres über unsere Konzeption und die pädagogische Arbeit mit den Kindern erfahren. Je nach Interesse können Verträge für den Herbst abgeschlossen werden.

Damit sich Eltern ganz sicher sind, die richtige Einrichtung zu wählen, bieten wir unentgeltliche Hospitationstage an.
Wir behalten uns vor keine Warteliste zu führen, da die Kindergartenplatznachfrage in den letzten Jahren enorm gestiegen ist und sich die Lebenssituationen der Familien stetig ändern.

Vertragsabschluss

Abgesehen von der Klärung der verbindlichen vertraglichen Abschlüsse, werden im Vorfeld die Besonderheiten des jeweiligen Kindes festgehalten. Unter anderem zählen dazu beispielsweise Allergien oder Essgewohnheiten. Weiterhin bekommen Eltern eine Gesundheitsbelehrung und einen Notfallbogen überreicht, die genau besprochen werden. Dies gilt zur generellen Orientierung und Einhaltung bei Krankheitsfällen von Kindern.

Gruppengröße

image18

Lilolei arbeitet Altersgemischt, d. h. alle Kinder im Alter vom ersten Lebensjahr bis zum Schulalter sind in einer Gruppe. Die Gruppe umfasst eine Anzahl von 30 Kindern. Zu bestimmten pädagogischen Angeboten, wie beispielsweise der schulvorbereitenden Arbeit oder Kinder-Yoga, trennen wir die Kinder entsprechend ihres Alters beziehungsweise ihres Entwicklungsstandes. Somit können wir auf den Stand und die Bedürfnisse jedes Kindes besser eingehen.

Räumlichkeiten / Umfeld

Die Kindertagestätte selbst unterteilt sich in zwei räumlich abgetrennte Bereiche.

Im Kindergarten „Lilolei“ gibt es im linken Bereich einen großen Raum, der für zahlreiche Aktivitäten, Freispiel sowie für das gemeinschaftlichen Essen genutzt wird. Anliegend befindet sich der ABC- Raum, der auch für den Vorschulunterricht zur Verfügung steht, mit integriertem Wickelbereich. Weitere Räume sind die Garderobe, Küche und sanitäre Anlagen für Kinder und Erzieher sowie Besucher.

image9
Auf der rechten Seite der Einrichtung befindet sich das Büro.

image10

Gegenüber dem Büro ist der Schlafraum für unsere Kinder. Hier befinden sich nochmals zwei Wickeltische zur hygienischen Versorgung der Kleinkinder.

Neben dem Schlafraum gibt es einen Gruppenraum. Er dient als Mehrzweckraum, der unter anderem für den Morgenkreis, Yoga und bei bestimmten pädagogischen Programmen und Angeboten in erster Linie von den U3 Kindern (Kinder unter3) genutzt wird und dementsprechend auch angepasst wurde.

Bei der Gestaltung der gesamten Einrichtung wird besonderen Wert auf freundliche Farben und kindgerechte Einrichtungselemente gelegt, die dem Alter und den Bedürfnissen unserer Kinder entsprechen. Kinder und Erwachsene sollen sich im Kindergarten „lilolei“ gut orientieren und sich dabei wohl fühlen. Aber auch bei aller Gliederung und Ordnung haben wir die Räume immer wieder mit den Kindern selbst gestaltet und verändert. Die Raumgestaltung soll Geborgenheit, Halt und Wärme vermitteln.

Da es für uns sehr wichtig ist die Kreativität und Phantasie der Kinder anzuregen, wird im Materialraum für genügend Material gesorgt.

Einen Waschraum sowie sanitäre Anlagen stehen den Kindern, Erzieher und Besucher zur Verfügung.

lilolei_front

Die Einrichtung befindet sich in einem sanierten Altbau im Bezirk Wilmersdorf im Westteil von Berlin. Die Lage in der Pfalzburger Straße ist sehr zentral, ruhig und mit guter Verkehrsanbindung. In unmittelbarer Nähe liegen die Nelson-Mandela-Schule, eine Bibliothek, viele Parkanlagen, Einkaufs- und Ausflugsmöglichkeiten. Darüber hinaus bieten sich eine Vielzahl von Spielplätzen in der näheren Umgebung an. Der Bezirk Berlin Wilmersdorf hat rund 315.000 Einwohner. Es ist der „City-Bezirk“ des Berliner Westens mit dem Kurfürstendamm als pulsierendem Mittelpunkt. Flaniermeilen und Einkaufsstraßen mit exklusiven Boutiquen und Straßencafés sind Anziehungspunkte für Berlinbesucher und Touristen aus aller Welt. Im westlichen Teil Berlin Wilmersdorf verbinden sich die Vorteile von Zentrumsnähe mit erholsamer Ruhe in einer guten Wohnlage. Der Innenstadtbereich von Wilmersdorf wirkt hingegen eher bescheiden. Ruhige Wohnquartiere, gepflegte Bürgerhäuser aus der Zeit der Jahrhundertwende. Zahlreiche Parkanlagen und Spielplätze bieten hier ein familienfreundliches Umfeld mit Kleinstadtcharakter.